Revitalisierung am Rhein, Liechtenstein/Kanton St. Gallen

Zwischen Ruggell (FL) und Sennwald (SG) sind 1‘300 Meter Binnenkanal in 3 Etappen revitalisiert worden. Neu hat man die Mündung zum Rhein zur Überwindung der Absturzhöhe von 5 Metern auf 500 Metern Länge neu gestaltet. Durch die Schaffung von neuen Wasserläufen, Weihern und Auenwald ist das Ziel der Vernetzung des terrestrischen und aquatischen Raumes erreicht worden. Die optimale Fischdurchgängigkeit und Aufwertung des Lebensraumes ist gelungen. Die ökologischen Erfolgskontrollen haben gezeigt, dass sich durch die umgesetzten Massnahmen die Artenvielfalt und Dichte der Fische und Brutvögel enorm gesteigert hat. Neu sind 16 Fischarten (früher 4) und 44 Brutvogelarten (früher 27) festgestellt worden. Die neusten Kontrollen haben ausserdem gezeigt, dass der revitalisierte Mündungsbereich auch wieder vom Biber beheimatet ist. 

Revitalisierung Binnenkanal am Rhein
Revitalisierung Binnenkanal am Rhein
Revitalisierung Binnenkanal am Rhein
Revitalisierung Binnenkanal am Rhein
    Auftraggeber Land Liechtenstein
    Projekt ausgeführt 2008
    Ort Liechtenstein/Kanton St. Gallen
    Projektverfasser Sprenger und Steiner Anstalt
    Projektphasen SIA 31 - 33, 41, 51 - 53

    Foto: Sprenger und Steiner Anstalt